Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Hauptnavigation


Erfolgreicher Abschluss eines intensiven Praxisseminars

Web-Usability ist ein Wahlfach im Bachelor Angewandte Informatik, das im jetzigen Sommersemester von 14 Studierende des 4. und 6. Semesters sowie einem Gaststudenten der BU Weimar besucht wurde.

Wer sich mit der guten Benutzbarkeit (usability) von Webseiten beschäftigen, Messmethoden kennenlernen und anwenden will, um die usability zu bewerten und lernen möchte, was bei der Webentwicklung diesbezüglich zu beachten ist, der ist in dieser Lehrveranstaltung richtig.

Das Besondere ist, dass Auftraggeber aus der Praxis ihre Webanwendungen von Studierenden bewerten lassen und diese alle theoretischen Erkenntnisse in einem konkreten Projekt anwenden.

In diesem Semester waren das

  1. die Firma Richter und Hess (www.richter-hess.de) aus Chemnitz, die auf Verpackungslösungen spezialisiert ist,
  2. die Firma Zeiss, ihre Sparte meditec und der Shop (www.med-shop.zeiss.de)
  3. die Firma on-geo (www.on-geo.de) aus Erfurt mit ihrer webbasierten Standard-Lösung für Immobilienbewertung LORA 3.0.

Die Lehrveranstaltung wurde in der letzten Vorlesungswoche mit einer Präsentation der drei Gruppen vor ihren Auftraggebern und der Übergabe der Abschlussarbeit an diese beendet. Die Fotos zeigen alle nach erfolgreicher Präsentation.

Alle drei Unternehmen zeigten sich von den Leistungen der Studierenden beeindruckt und lobten die Ergebnisse. Marco Franz von Zeiss sagte dazu: „Wir werden das, was die Studierenden uns an Problemen aufgezeigt haben, diskutieren und bei der Verbesserung unseres Webshops beachten. Im normalen Softwareentwicklungsalltag geht leider manches unter, was für gute Benutzbarkeit wichtig wäre. Andererseits wissen wir, dass usability ein wesentliches Kriterium für die Webnutzung ist. Ich finde es gut, dass an der FH Erfurt ein großer Fokus auf gute Benutzbarkeit bei Webanwendungen gelegt wird und die Studierenden dies an Praxisbeispielen lernen können. Danke nochmal!“